Timeline
1500-701 v.Chr.
700-301 v. Chr.
300-1 v.Chr.
0-499
500-799
800-999
1000-1199
1200-1299
1300-1399
1400-1499
1500-1599
1600-1699
1700-1799
1800-1900
1900-1999

Timeline - Geschichte in Parallelen
1300 - 1399

früherspäter

Ägypten
Algarve
Kampanien
Marokko
Mexiko
Rajasthan
Rheingau
Sizilien
Thailand
Zypern

Ägypten

Herrschaft der ersten Mamlucken-Dynastie (der sog. bahritischen Dynastie) bis 1382.  1302 kommt es zu einem verheerenden Erdbeben, wenige Jahre später rafft die Pest viele Menschen dahin. Nach Muhammad an Nasir (1293-1340) regieren in 132 Jahren 25 Sultane, kaum einer ist im Bett gestorben, kaum einer kam legal an die Macht. Trotzdem entstehen zahlreiche bedeutende Bauten im spezifischen ägyptisch-islamischen Stil wie z.B. die Sultan Hassan Moschee Photo: Kairo - Sultan Hassan Moschee.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Algarve

Bis 1383 regieren die Könige aus dem Hause Burgund in Portugal, ab dann Herrscher aus dem Haus Avis.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Kampanien

Zahlreiche Castelle (z.B. Sant´Elmo in Neapel) entstehen in den Zentren des Königreiches Neapel unter der Herrschaft der französischen Anjou.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Marokko

Herrschaft der Meriniden. Blütezeit Marokkos, Fes ist Hauptstadt. In der zweiten Hälfte des 14. Jh. langsamer Niedergang durch Nachfolgestreitigkeiten und die erstarkenden christlichen Länder Spanien und Portugal, die die Küsten des Landes zu bedrohen beginnen. Die jeweiligen Herrscher der Merinidendynastie regieren nur noch jeweils wenige Jahre, teilweise werden die Geschäfte faktisch von Wesiren wahrgenommen.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Mexiko



Rajasthan

Der Regierung Iltutmishs folgt eine grausame Herrschaft von Ala-ud-Din Khilji (1296-1316). Ihm gelingt die Abwehr der Angriffe der Mongolen, die bis Delhi vorrücken. Andererseits erobert er 1301-1303 die Rajputen-Festungen Ranthambhor und Chittorgarh, bei letzterer verlieren 50000 Rajputen ihr Leben, davon 13000 Frauen, die beim rituellen Selbstmord, dem Jauhar sterben. 1398 plündert der Mongole Timur Delhi, die Stadt versinkt in die Bedeutungslosigkeit.

[zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Rheingau

Das Generalhaingericht entsteht als hervorragendster Ausdruck der Rheingauer Selbstverwaltung als eine Art Landtag. An ihm nehmen neben dem Adel auch Bürger und Bauern teil. Versammlungsstätte ist zunächst die (heute verschwundene) Lützelaue bei Winkel und später eine Versammlungsstätte bei St. Bartholomä, heute ein Teil Winkels. Im Weistum vom 27. Mai 1324 wird der Erzbischof von Mainz klar als oberster Herr und Vogt des Rheingaus anerkannt.

frühernach obenspäter


Sizilien



Thailand

Nach dem Tod Ram Kamhengs verfällt das Reich von Sukhothai; es wird in mehrere Fürstentümer aufgeteilt. 1351 legt König Rama Thibodi I. (U Thong) den Grundstein für den Aufstieg eines neuen mächtigen Reiches: Ayutthaya. 1390 erobert Ram Esuan Chang Mai in Lanna.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Zypern

Blütezeit und beginnender Niedergang der Herrschaft der fränkischen Lusignan unter Peter I. und Peter II. Die orthodoxe Kirche wird vom Katholizismus der Franken äußerlich zurückgedrängt, das zypriotische Volk behält jedoch großteils seine Bindung an die griechische Kirche bei. In abgelegenen Dörfer überstehen unscheinbare Scheunendachkirchen (z.B. das Kloster des hl. Ioannis Lampadistis Photo: Kloster Ioannis Lampadistis bei Kalopanagiotis) die Repression. Um 1374 kommt es zu Konflikten mit Genua, Famagusta wird besetzt, Peter II. zeitweise gefangen gehalten.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Translate this page

[Home] [Reiseberichte] [Photos] [Panoramen] [Forum] [Gästebuch] [Linklisten] [Kontakt]