Timeline
1500-701 v.Chr.
700-301 v. Chr.
300-1 v.Chr.
0-499
500-799
800-999
1000-1199
1200-1299
1300-1399
1400-1499
1500-1599
1600-1699
1700-1799
1800-1900
1900-1999

Timeline - Geschichte in Parallelen
1900 - 1999

früher

Ägypten
Algarve
Kampanien
Marokko
Mexiko
Rajasthan
Rheingau
Sizilien
Thailand
Zypern

Ägypten

1902 wird der erste Assuan Staudamm Photo: Assuan Staudamm errichtet, der die Entwicklung des Landes erheblich fördert. Wenige Jahre nach Ende des 1. Weltkrieges wird Ägypten aus der Herrschaft der Engländer mit einigen Einschränkungen in die Unabhängigkeit entlassen, Sultan Ahmad Fuad wird ägyptischer König. Sein Sohn Faruk führt ein ausschweifendes Leben, im Juli 1952 putschen Offiziere gegen den König, Gamal Abd an Nasser übernimmt die Herrschaft - die ägyptische Republik entsteht.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach oben


Algarve

1910 wird die Monarchie der Braganca durch eine Revolution abgelöst, bereits 1926 wird die Demokratie durch einen Militärputsch aufgelöst. Ab 1933 herrscht Antonio de Oliveira Salazar diktatorisch über das Land. Erst 1974 fällt das Regime durch die sogenannte “Nelkenrevolution”.

[zum Reisebericht]

frühernach oben


Kampanien

Ein demokratisches Italien entsteht. Süditalien wird wirtschaftlich besonders gefördert. Neapel und einige andere Städte Kampaniens werden bei der Landung der Alliierten Truppen im 2. Weltkrieg schwer beschädigt. Nach dem Krieg wird die heutige politische Region Kampanien gebildet. Eine hemmungslose Bauspekulation und Zersiedelung beginnt. 1980 erschüttert ein schweres Erdbeben das Gebiet um Avellino, schweres Mißmanagement und immense Zweckentfremdung der Hilfsmittel bringen die Bevölkerung erstmals in Anti-Position zur verbreiteten Camorra-Herrschaft.

[zum Reisebericht]

frühernach oben


Marokko

Frankreich und Spanien verständigen sich auf eine Teilung des Landes, Großbritannien hält sich zurück, der Deutsche Kaiser hält eine große Rede - 1908 besetzen die Franzosen schließlich die Küstenstädte Oujda, Casablanca, Rabat, Safi Essaouira und Agadir und dringen von dort ins Innere des Landes vor. Ein etwa 50 km breiter Streifen im Norden Marokkos wird spanisches Protektorat, große Teile Marokkos sind für Jahre mit blutigen Kriegszügen der Franzosen umkämpft. 400000 Marokkaner und 27000 Franzosen lassen dabei ihr Leben. 1921-25 kommt es zu einem Aufstand der Rifkabylen unter Abd el Krim, der noch heute als Nationalheld verehrt wird. Spanier und Franzosen schlagen ihn blutig nieder. Marokkos Infrastruktur wird nach und nach von den Kolonialstaaten verbessert, verschiedene Erlasse der Franzosen zur Religionsausübung und insbesondere der Gerichtsbarkeit sollen Berber und Araber spalten, bewirken schließlich jedoch das Gegenteil. 1956 wird Marokko unabhängig, König Mohammed V. bildet in Rabat eine handlungsfähige Regierung. Sein Sohn Hassan II. regiert ab 1961 autokratisch.

[zum Reisebericht]

frühernach oben


Mexiko



Rajasthan

1909 verlegen die Briten die Hauptstadt ihre Kolonie Indien nach Delhi. Im ersten Weltkrieg zeigt sich Indien äußerst loyal und wird anschließend durch eine Ausweitung der Mitbestimmung belohnt. 1921 wird der Mahraja von Bikaner zur ersten Kanzler des Fürstenrates gewählt, in dem alle Staaten Rajasthans zusammenarbeiten. Um 1930 greift der zivile Ungehorsam und passiven Widerstand (satyagraha) um den charismatischen Führer Mahatma Ghandi um sich. Neben ihm stehen pragmatische Intellekturelle wie Jawaharlal Nehru auf der hinduistischen und Mohammed Ali Jinnah auf der muslimischen Seite der Bevölkerung. 1947 wird Indien unabhängig, eine Spaltung in zwei Teile Pakistan und das heutige Indien kann nicht verhindert werden; grausame gegenseitige Vertreibungen folgen. 1970 verlieren die Fürsten ihre zunächst garantierten staatlichen Apanagen und Privilegien, ein großer Teil ihrer Paläste und Jagdhäuser wird zu Luxushotels umgebaut und fördert hiermit den Tourismus Rajasthans.

[zum Photoalbum]

frühernach oben


Rheingau

Nach dem ersten Weltkrieg halten die Franzosen von 1918-25 den Rheingau besetzt. Zwei Versuche, eine frankreichnahe Rheinische Republik einzurichten, scheitern. Zunehmend gewinnt Wiesbaden auf Kosten Mainz für den Rheingau größere Bedeutung. Vertreibung und Ansiedlung vieler Deutscher insbesondere aus dem Sudetenland verändern die Bevölkerungsstruktur erheblich. Evangelische Kirchengemeinden gewinnen an Mitgliedern. Der Fremdenverkehr wird für den Rheingau nach und nach immer bedeutender, grosse industrielle Betriebe - Koepp in Oestrich, die Maschinenfabrik in Geisenheim - verschwinden. Der Rheingau entwickelt sich zur Wohnregion für Pendler ins gesamte Rhein-Main-Gebiet.

frühernach oben


Sizilien



Thailand

Die Chakri-Dynastie modernisiert unter Ram VI. (Vajiravudh) und Rama VII. (Prachathipok) Siam, das sich ab 1939 Thailand nennt. 1932 kommt es nach einer unblutigen Revolution zu einer gewissen Demokratisierung, die die absolute Macht des Königs einschränkt und eine demokratische Verfassung erzwingt. In der Folge wechseln Perioden großer Liberalität mit Zeiten diktatorischer Regierungsform. Militärs spielen bis heute eine wichtige Rolle im Machtgefüge.

[zum Reisebericht]

frühernach oben


Zypern

Nachdem die Türkei im ersten Weltkrieg als Verbündeter des Deutschen Reiches kämpft, anektiert England 1914 Zypern, das es seit 1878 gepachtet hatte. Der Unabhängigkeitskampf der griechisch-zypriotischen Bevölkerung, zunächst mit dem Ziel des Anschlusses an Griechenland, richtet sich nun gegen die Briten. Diese entwickeln dennoch Infrastruktur und Wirtschaft erheblich weiter und schaffen die Grundlage für einen dauerhaften Aufschwung. Verschiedene Aufstände werden blutig niedergeschlagen, in den 50er Jahren versucht die EOKA, eine nach heutigen Begriffen Terrorgruppe/Befreiungsarmee, angeführt von Georgios Grivas die Unabhängigkeit herbeizubomben. Erzbischof Makarios III. gelingt es aus dem Exil 1960 die Souveränität der Insel zu erlangen; eine Lösung des ethnischen Konflikts zwischen griechisch- und türkisch-zypriotischem Bevölkerungsteil wird nicht gefunden. Schon nach wenigen Jahren kommt es zum Bürgerkrieg, der nach vielem Hin- und Her1974 zur Besetzung des Nordteils der Insel durch die türkische Schutzmacht des Vertrages von 1960 und zur Teilung der Insel führt.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach oben


Translate this page

[Home] [Reiseberichte] [Photos] [Panoramen] [Forum] [Gästebuch] [Linklisten] [Kontakt]