Timeline
1500-701 v.Chr.
700-301 v. Chr.
300-1 v.Chr.
0-499
500-799
800-999
1000-1199
1200-1299
1300-1399
1400-1499
1500-1599
1600-1699
1700-1799
1800-1900
1900-1999

Timeline - Geschichte in Parallelen
500 - 799

früherspäter

Ägypten
Algarve
Kampanien
Marokko
Mexiko
Rajasthan
Rheingau
Sizilien
Thailand
Zypern
 

Ägypten

Konstantinopel beutet Äypten aus. Die Pest grassiert auch in Ägypten, wie in ganz Europa. Die koptische Kirche trennt sich 451 nach dem 4. ökumenischen Konzil von Chalkedon von der Reichskirche. Diese Trennung währt bis heute an.

622 wandert der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina aus, eine neue Zeitrechnung (auch im übertragenen Sinne) beginnt. Nach der Eroberung Syriens, dem Sturz des persischen Sassanidenreiches und der Eroberung Jerusalems stürmen die Araber ins Niltal. Ägypten wird um 640 eine Provinz des Kalifenreiches. 641 gründet Amr Ibn el-As die neue Hauptstadt Fustat, Alt-Kairo. Volk, Sprache, Baustil und Verwaltung werden arabisiert. Bis 750 wird Ägypten von den Omaijaden von Damaskus aus regiert.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Algarve

Herrschaft der Westgoten. Roderich wird um 711 von den Arabern besiegt, die nun fast 5 Jahrhunderte den Süden der Iberischen Halbinsel kultivieren.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Kampanien

Neapel wird 536 im Zusammenhang mit der Ausdehnung des oströmischen Reiches unter Justinians I. Exarchat und später selbstständiges Herzogtum von Byzanz. Der Norden Kampaniens - vor allem das Binnenland Capua, Benevent, aber auch Salerno - bleibt unter langobardischem Einfluss.  

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Marokko

Ende der römische Herrschaft und arabische Eroberung. Die arabisch-muslimischen Heere erobern innerhalb von nur 50 Jahren das gesamte östliche Nordafrika und dringen 683 unter Okba Ben Nafi zum ersten Mal auf marokkanisches Gebiet vor. Sie müssen sich jedoch zurückziehen und erst 705 gelingt es einem zweiten arabischen Heer ganz Mauretania Tingitana bis zum Atlantik und zum Sahararand zu erobern. Viele Berberstämme werden unter der Herrschaft der Omajaden (711 bis 740) zum Islam bekehrt, teilweise unterstützen sie die Araber unter Tarak Ibn Ziad bei der Eroberung der iberischen Halbinsel 711. Cordoba wird Hauptstadt. Die schiitische Glaubensrichtung ist im spanisch-afrikanischen Teil des Omajadenreiches vorherrschend. Um 742 bilden sich nach einem erfolgreichen Aufstand abgetrennter (=Kharedjiten) Berber mehrere unabhängige Königreiche. Diese bleiben auch unter den ab 772 dominierenden herrschenden Abbasiden relativ unabhängig. Moulay Idriss, ein Nachkomme Alis und Fatimas, der Tochter Mohammeds gelangt um 789 nach Marokko und wird dort zum Imam (Anführer) gewählt. Das erste größere Königreich Marokko entsteht mit der Hauptstadt Oalila an der Stelle des römischen Volubilis.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Mexiko



Rajasthan

Nach der Stiftung des Islam 622 folgen schon bald Einfälle arabischer Heere. Rajasthan ist in einzelne Königreiche der Rajputen zersplittert. Um 747 erfolgt die Aufnahme der Gurjara-Pratihara Stammesfürsten als dritte Gruppe in den Rajputen-Adel, der seine Herkunft direkt von den Kshatriya-Kriegern des Vedischen Zeitalters ableitet. Auf Veranlassung von Bappa Rawal (734-753), des ersten großen Herrschers der Sisodia wird Chittaurgarh gegründet.

[zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Rheingau

Die Franken gewinnen ab ca. 500 Bedeutung im heutigen Hessen. 772 wird der Rheingau erstmals als fränkische Grafschaft erwähnt, 779 kann man Weinbau nachweisen (mehrere römische Winzermesser belegen in Objekten den vorfränkischen Weinbau).

frühernach obenspäter


Sizilien



Thailand

Im Zentrum Thailands bildet sich das stark indisch beeinflußte Dvaravati-Reich heraus, im Süden entsteht das Srivijaya Reich mit Ursprung in Sumatra, der Mahayana-Buddhismus ist hier vorherrschend. Im Norden gelangen die ersten Thai-Stämme aus Südchina ins heutige Gebiet von Thailand und schaffen ein erstes Königreich - Nan-Chao. Pi-lo-ko (729-748) ist der erste König, das Reich bleibt bis ins 13. Jh. selbstständig.

[zum Reisebericht]

frühernach obenspäter


Zypern

Zypern befindet sich im byzantinischen Reich, leidet jedoch unter häufigen Arabereinfällen. Bei einem dieser Feldzüge kommt um 648 Chala Sultan, vermutlich eine Ziehmutter des Propheten Mohammed auf der Insel ums Leben. Ihr wird bei Larnaka eine Moschee erbaut, die zu einem wichtigen Pilgerziel der Moslems wird.

[zum Reisebericht] [zum Photoalbum]

frühernach obenspäter


Translate this page

[Home] [Reiseberichte] [Photos] [Panoramen] [Forum] [Gästebuch] [Linklisten] [Kontakt]